Zypern
südzypern

Zwischen Larnaka und Lemesos, den großen Städten erstreckt sich ein abwechslungsreicher Küstenabschnitt. Vor allem die kleinen Dörfer etwas landeinwärts versprühen einen ursprünglichen Charme und bilden ideale Ausgangspunkte für die eigenen Erkundungen der Inselvielfalt. Seien es die steinzeitlichen Ausgrabungen bei Choriokoitia oder das Frauenkloster von Agios Georgios Alamanos aus dem 15. Jahrhundert, mit den Blumen- und Kräutergärten. Dieses Gebiet eignet sich besonders für den Individualreisenden der verschiedene Aktivitäten in seinem Urlaub plant. Sei es relaxen an sandigen Stränden, verschiedene Ausflüge um die ganze Insel kennen zu lernen oder Ausritte auf dem Rücken der Pferde.

Wanderungen durch einsame Natur, Radtouren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden oder das Vertrautmachen mit den traditionellen Handarbeiten der Insel. Die Produktion des Halloumi-Käses ist sicherlich genauso interessant, wie das Beobachten der Stickerinnen bei ihren filigranen Arbeiten. Außerdem laden die kleinen Tavernen zu einem Besuch ein, um die lokalen Köstlichkeiten zu probieren. Am besten man beginnt mit einer "Meze", was soviel wie Mischung bedeutet. Sie besteht aus mehreren Gerichten und wird umrahmt mit Dips, Moussaka, Tavvas und gefüllten Weinblättern. Dazu frischen Salat mit hiesigem hervorragendem Olivenöl.

Abgerundet mit zypriotischem Wein kann so ein kulinarisches Erlebnis für den Gaumen entstehen. Und bei jedem Essen nimmt man ein neues Stück Zypern in sich auf.