Italien
Ledrosee

Der kleine See nordwestlich des Gardasees gewinnt in den letzten Jahren mehr und mehr Freunde. Hier hat der Tourismus noch nicht überhand genommen und trägt trotzdem zum Erhalt der kleinen Dörfer um den See herum bei.

An diesem See gibt es Relikte aus viel früheren Jahren. Eine Pfahlbausiedlung wurde bei Molina in den 30iger Jahren des 20. Jahrhunderts ausgegraben. Diese zeugt davon, dass dieses Tal bereits im Neolithikum besiedelt war. Heute ist dieses Tal mit dem kleinen See hauptsächlich bei den Aktivurlaubern und Erholungssuchenden sehr beliebt. Speziell unter den Mountainbikern genießt dieses Gebiet einen hervorragenden Ruf. Aber natürlich auch die Liebhaber von Wassersportaktivitäten kommen hier auf ihre Kosten.

Die Natur mit Fauna und Flora ist von einer Vielfalt, wie sie sonst nur selten anzutreffen ist. Die verschiedenen Jahreszeiten verleihen dem See sehr unterschiedliche Gesichter. Weshalb das Frühjahr mit seinem saftigen Grün, der Sommer mit seinem hellen, kräftigen Licht und der Herbst mit seinen bunten Farben jedesmal aufs Neue überraschen. Und nicht zu vergessen sind die Köstlichkeiten, die aus den Produkten der Natur hier gezaubert werden.